Keyvisual

< Alle anzeigen


Auslandspraktikum in Finnland | 10.09.2018

Jacqueline Schmidt durchläuft im ersten Jahr der Fachschule Betriebswirtschaft - Schwerpunkt Absatzwirtschaft (Marketing) an drei Tagen pro Woche ein betriebliches Praktikum bei Nordwest-Blumen Wiesmoor.

Im Mittelpunkt des Qualifizierungsmodells an der Fachschule steht die enge Verknüpfung von theoretischen und praktischen Lerninhalten. Dazu dienen nicht zuletzt auch die insgesamt drei halbjährigen Praktika, die immer zwischen April und September stattfinden. Im Verlauf ihres Praktikums bei Nordwest-Blumen ergab sich für Jacqueline Schmidt die Chance, vier Wochen des Praktikums in Finnland zu verbringen. Dort besuchte sie die Schule „Gradia“ in Jyväskylä, einer Universitäts- und Schulstadt in Mittelfinnland mit knapp 140.000 Einwohnern, die rund 270 Kilometer nördlich von Helsinki liegt.

Dort hat Jacqueline Schmidt eine schulische Ausbildung zum „Tour Guide“ absolviert. „In den vier Wochen habe ich gemeinsam mit einheimischen Schülern und Schülern aus Slowenien, die ebenfalls für ein Auslandspraktikum in Finnland waren, Aktivitäten für fiktive Kunden geplant und getestet. Dazu gehörten Kajak- und Fahrradtouren, Nature Trails und Sportspiele. In der ersten Woche des Praktikums haben wir gemeinsam mit den Finnen an den Vorbereitungen für ein großes Event gearbeitet. Dazu gehörte der Auf- und spätere Abbau, Dekoration sowie Tüten und Geschenke packen“, so Jacqueline Schmidt.

Neben den schulischen Aktivitäten gab es auch genug Gelegenheit, die finnische Kultur und Lebensart kennenzulernen. Dazu dienten etwa Besuche im finnischen Theater, Angel-Ausflüge, Sauna-Gänge oder Selbstversuche in beliebten Sportarten wie Baseball oder Frisbeegolf. Auch das in Finnland traditionelle Würstchen-Grillen in einer Hütte kam nicht zu kurz. Das Fazit von Jacqueline Schmidt fiel am Ende der vier Wochen in Finnland sehr positiv aus. „Das Praktikum hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte viele neue Kontakte knüpfen und mein Englisch aufbessern. Dabei hat sehr geholfen, dass die Finnen sehr freundlich und hilfsbereit sind. Toll fand ich auch, dass viele Finnen täglich Sport treiben und sehr streng auf ihre Gesundheit achten.“ 


< Alle anzeigen